Schichtls Marionetten-Varieté: Feinstes und vornehmstes Familientheater

Teil der Dauerausstellung seit Juli 2014:

Wir führen Sie zurück in die Goldenen Zwanziger und präsentieren die „besten Marionetten der Welt“ auf einer Bühne in einem Zirkuszelt. Hier ist es, als höre man Xaver Schichtl rufen: „Hochverehrtes Publikum! Treten Sie näher und lassen Sie sich begeistern!"

Schichtl_Ausstellung

 

Was Sie erwartet

Schichtl_Ausstellung
Akrobaten, Artisten, Zauberkünstler und Clowns gehören zu den großen Stars der Varietébühnen. Seit Jahrzehnten faszinieren sie ihr Publikum mit scheinbar kinderleichten Kunststücken und kühnen Attraktionen. In einer neuen Ausstellung präsentieren wir ausgewählte „Varieté-Stars“ der berühmten Marionettenbühne Schichtl. Trickfiguren wie der chinesische Kugelläufer, der von fünf Spielern geführt wurde, und eine tanzende Mickey Maus treffen auf Mr. Shelton, den Trompeter auf Stelzen, und eine orientalische Bauchtänzerin. Zum internationalen Marionetten-Ensemble gehören zudem russische Tänzer und ein afroamerikanischer Jazz-Trompeter.


Die Werkstatt

Schichtl_Werkstatt

Außerhalb der Bühne wird die Werkstatt-Atmosphäre der Puppenspieler mit Requisiten, alten Werkzeugen und anderen nützlichen Objekten, etwa zum Bau einer Marionette, eingefangen. Mit historischen Dokumenten und Fotoaufnahmen vermittelt die Ausstellung das schillernde Leben der Jahrmarktskünstler.

Wer sind die Schichtls?

Als weitverzweigte Schaustellerfamilie repräsentieren die Schichtls eine Ära des Marionettenspiels in Deutschland und Europa, die sich bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. Über Jahrhunderte hinweg war die Familie Schichtl auf internationalen Jahrmärkten vertreten.

Im Jahr 1869 gründeten die Brüder Julius, Franz August und Michael August Schichtl in München ein Zaubertheater. Franz August Schichtl legte sich 1901 ein „Marionetten- & Varieté-Theater“ zu und führte es, bis er sich 1913 aus diesem Geschäft zurückzog. Er blieb in München und bereiste bayerische Volksfeste. Die berühmte Zugnummer der Schichtls, „Die Enthauptung einer lebenden Person mittels Guillotine“ wird heute noch auf dem Münchener Oktoberfest gezeigt. Franz August hatte neun Kinder. Sein Sohn Xaver (1888-1965) führte das „Marionetten- & Varieté-Theater“ seines Vaters fort.  

Xaver Schichtls Erfolgsrezept
Xaver_Schichtl

Xaver Schichtls Programm genoss zur Hochzeit des Varietés einen erstklassigen Ruf. Auf clevere Weise nutzte er den Bildungsdurst des Bürgertums für das Geschäft und für seine Kunst und machte sein Marionettentheater zu einer guten Adresse für die adäquate Unterhaltung und Bildung vornehmer Familien, die Jahrmärkte aus Angst vor Läusen und Prügeleien ansonsten eher mieden. Vor allem die Themen seiner Stücke prägten den Erfolg seines Theaters, denn insbesondere die feinen Familien konnten sich mit den dargestellten Dramen identifizieren. Mit dem Werbeslogan „Vornehmstes Familientheater“ traten die Schichtls auch in Lübeck und in den Bädern der Ost- und Westküste von Schleswig-Holstein auf.



Unser Begleitprogramm

Begleitend zur Ausstellung haben wir 2014 ein umfangreiches Programm im Museum angeboten:


Zauberei und Taschentricks

Maxi_KnoopDer Straßenzauberer Maxi Knoop ist der lustigste Varietékünstler der Stadt. Mit seinen feurigen Jonglagen, Zaubereien und Taschenspielertricks verzaubert er sein Publikum. Vor allem Kinder stehen im Mittelpunkt, wenn Maxi Knoop einen mutigen Freiwilligen sucht. Als „Dr. Maxi“ tritt Maxi Knoop auch als Klinikclown auf. Getreu dem Motto „Humor hilft Heilen“ erfreut er die jungen Patienten mit seiner „Clownsvisite“.

Der Zauberkünstler Maxi Knoop überraschte unsere Besucherinnen und Besucher im Museum im Juli und August an allen Freitagen.

Sensationelle Circusnummern mit Marionetten

Varietè Varietè

Wenn der Circus kommt, ist immer etwas los! Der kleine Circuswagen steht schon da, das Publikum wartet gespannt, ein Trommelwirbel und ein Tusch erklingen - und schon präsentieren der Herr Direktor Fratellini und seine Assistentin ihre internationalen Artisten: Monsieur Philipp mit seinem Einrad aus Frankreich, der Löwe Dschingis Khan aus Indien, der Clown August aus der Schweiz, Ada die Riesendame aus Hamburg und Mirabella, das Mädchen mit dem schwingenden Reifen aus Italien. Sie alle bieten atemberaubende Kunststücke.
Das Figurentheater Gingganz bot am 6. Juli im Figurentheater Lübeck nebenan Spannung und Perfektion, Spaß und Poesie, eine nostalgische Circuswelt und Clownerie.

 

Lübecker Museumsnacht

Auch die Lübecker Museumsnacht am 30. August stand ganz im Zeichen des Jahrmarkts und Varietés:

Live-Karikaturist und Schnellzeichner
Schnellzeichner
Iouri Didenko, professioneller Karikaturist und Schnellzeichner, hat schon Popstars und Politiker karikiert - stets amüsant, humorvoll und stets ohne verletzende Übertreibung. Bei der Museumsnacht durften unsere Besucher Modell sitzen und ihr individuelles Portrait mit nach Hause nehmen.

 

Aktuelle Termine

Adresse / Kontakt

TheaterFigurenMuseum gGmbH

Kolk 14 · 23552 Lübeck
Tel: +49 (0)451 29616862
info(at)theaterfigurenmuseum.de

Zur Anfahrtsskizze

Öffnungszeiten

Das TheaterFigurenMuseum Lübeck schließt am 30.12.2017 für voraussichtlich 2 Jahre für umfangreiche Sanierungsarbeiten!

Eintritt

Erwachsene 7,00 €
Schüler/innen, Studierende 3,50 €
Schüler/innen im Klassenverband 2,50 €
Kinder (6-12 Jahre) 2,50 €
Kinder (unter 6 Jahre) frei
Diese Seite wird unterstützt von LYNET