Knete, Draht und Kamera Animations- und Puppentrickfilm

Knete, Draht und Kamera

Das Spiel mit Theaterfiguren hat seit den 20er Jahren den Film und später auch das Fernsehen geprägt. Seit Entstehung des Zeichen- und Puppentrickfilms um 1910 werden Puppen und andere Objekte mit der Stop-Motion-Technik animiert, indem sie für jede einzelne Bildsequenz geringfügig verändert und fotografiert werden. Bis heute sind Puppen in zahlreichen bekannten Produktionen die Hauptdarsteller. Ob mit Stoff überzogen oder aus Knete gebaut – die Figur im Trickfilm wird in vielfältigen Variationen eingesetzt.

Anfang 2013 waren bekannte Charaktere aus Animationsfilmen in unserem Museum ausgestellt. Neben klassischen Figuren aus DDR Märchenverfilmungen zeigten wir auch Hauptdarsteller aus modernen Produktionen.

Seit Juni 2013 gehören Animationsfiguren und Filmsets zum festen Bestandteil der Dauerausstellung. Mehr erfahren


Klicken Sie auf ein Foto, um die Bildergalerie zu starten:



Trickfilmtage im Figurentheater Lübeck

Vom 15. - 17. Februar 2013

Ende der 1930er-Jahre entstand der erste Mecki-Film, ein klassischer Puppentrickfilm der Brüder Diehl. Wie gingen die Produzenten damals vor und wie entstehen Animationsfilme heute? Filmemacher und Fachleute gaben spannende Einblicke hinter die Kulissen ihrer Arbeit. Unser Programm im Überblick:

 
Trickfilme und ihr Making-Of

Freitag, 15. Februar

Moderation

Christoph Bungartz

Dr. Christoph Bungartz, NDR

Leiter der Abteilung Magazine im Programmbereich Kultur beim NDR und u. a. zuständig für »titel, thesen, temperamente«, das »Kulturjournal«, das »Bücherjournal« und die Büchersendung »druckfrisch«, führte als Moderator durch den Abend.

 

Unsere Gäste und Themen:

Tine Kluth

Tine Kluth, freie Filmemacherin und Animatorin, über ihre Arbeit an "Shaun das Schaf" und die Inszenierung des Musikvideos ZeiDverschwaendung der Band »Die Ärzte«.

 

 

 Albert Radl

 

Albert Radl, Illustrator, Animator und Regisseur über seine Trickfilme Prinz Ratte und Verschlossen.

 

 

 

 
 Wolfgang Dresler

Wolfgang Dresler, freier Filmemacher und Produzent, über:
Meister des Puppentrickfilms – Die Brüder Diehl und die Mecki-Figur sowie Die Geschichte des HB Männchens – wie Bruno das laufen lernte.

Die DVD "Das HB Männchen und seine Abenteuer" mit über 222 historischen Zeichentrick-Spots können Sie in unserem Shop bestellen. Klicken Sie hier

Andre Eckhardt

André Eckardt, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Animationsfilm
berichtete von der Archivierungs- und Ausstellungstätigkeit des DIAF.

 

 

 

Die lange Nacht des Puppentrickfilms

Samstag, 16. Februar 2013

Moderation

 Jim Lacy

Jim Lacy, Jurymitglied "Nordische Filmtage 2012"

Der in Texas geborene Trickfilmer zählt zu den bedeutendsten Animationskünstlern in Deutschland. Neben preisgekrönten Kurzfilmen inszenierte er zahlreiche bekannte Werbefilme. Jim Lacy stellte seine Filme "Rattenskat", "Die schiefe Bahn" und weitere vor und begeisterte mit interessantem Insiderwissen.

 


Unsere Gäste und Themen:

 Nils Knoblich

Nils Knoblich, Illustrator, Comiczeichner und Trickfilmer über seinen preisgekrönten Film From Dad to Son.

 

 

 

Aktuelle Termine

Adresse / Kontakt

TheaterFigurenMuseum gGmbH

Kolk 14 · 23552 Lübeck
Tel: +49 (0)451 786-26
info(at)theaterfigurenmuseum.de

Zur Anfahrtsskizze

Öffnungszeiten

02. Januar bis 31. März
Di-So 11-17 Uhr

01. April bis 31. Oktober
Mo-So 10-18 Uhr

01. November bis 30. November
Di-So 11-17 Uhr

01. Dezember bis 30. Dezember
Mo-So 11-17 Uhr

Geschlossen:
24.12. / 25.12. / 31.12. / 1.1.

Eintritt

Erwachsene 7,00 €
Schüler/innen, Studierende 3,50 €
Schüler/innen im Klassenverband 2,50 €
Kinder (6-12 Jahre) 2,50 €
Kinder (unter 6 Jahre) frei
Diese Seite wird unterstützt von LYNET